Selbstreinigende Baumwolle

2011 wurde von Ning Liu, Doktorant in Prof. Gang Sun´s Abteilung für Textile Bekleidung an der UC Davis ein selbstreinigendes Baumwollgewebe hergestellt. Dies zersetzt bei Sonnen- und Lichteinstrahlung Bakterien und giftige Chemikalien wie Pestizidrückstände.
Wer hat davon nicht schon geträumt ein solches T-Shirt zu besitzen, das man nicht mehr waschen braucht.
Besonders interessiert an diesem Gewebe ist das Militär. Genau so könnte es bei Schutzkleidung des biologischen und chemischen Bereichs, im Gesundheitswesen oder im Nahrungsmittel- oder Agrarbereichs verwendet werden.
Liu verwendete für dieses “Zauber-Textil” eine bereits bekannte Verbindung (Anthrachinon-2-Carbonsäure; 2-AQC), die er in den Stoff integrierte. Dies ist nicht wie bereits bekannte Selbstreiniger auswaschbar und hat keinen Einfluss auf die Eigenschaften des Gewebes.
Zusammen mit Licht produziert das 2-AQC reaktive Sauerstoffspezien wie Hydroxyl-Radikale und Wasserstoffperoxide die organische Verbindungen wie Pestizide oder Bakterien abtötet.
Anscheinend haben Wissenschaftler in Schanghai schon vor einiger Zeit eine billigere Alternative mithilfe von Nanopartikeln entwickelt, diese wird aber erst 2027 auf dem Markt sein.

Wer nicht so lange warten kann und sich nicht verschulden will kann auch zu Wollprodukten greifen.
Wolle (z.B. Schafwolle, aus der 3% aller Fasern bestehen) ist das Ausgangsprodukt für Fleece, Tweet, Filz, Garne, Pullover, Jacken, Mützen, Gebrauchstextilien,…
Im Vergleich zu Baumwolle benötigt man zur Reinigung von Wolle einen niedrigeren Energiebedarf, da Wolle bei niedriger Temperatur gewaschen wird und das Trocknen im Trockner und Bügeln entfällt. Meißt ist jedoch regelmäßiges Lüften bei Wollprodukten ausreichend, das Wolle selbstreinigend ist. Wolltextilien nehmen Schmutz und Scheißgeruch kaum auf und leiten Feuchtigkeit wesentlich schneller ab als Baumwolle.

Wer also jetzt Lust hat auf Kleidung aus Wolle und dann noch individuell bedrucken oder besticken lassen will laden wir recht herzlich ein sich auf unserer Homepage umzuschauen. Neben T-Shirt Druck bieten wir auch Wollmützen, Fleecejacken … an.

Q:http://www.news.ucdavis.edu/search/news_detail.lasso?id=10000

Wiederbedruckbare T-Shirts

Refinit versucht einen effizienten Weg zu finden Modedesigner, Firmen und Fabriken zu unterstützen ökologisch effizient zu Produzieren und designen. Sie kooperieren sowohl mit Designer als auch mit Firmen und Fabriken. Refinity unterstützt diese um ihre Kollektionen umweltfreundlich zu gestalten.

In unserer Zeit ist alles schnelllebig und vergänglich und dauernd beginnt etwas neues. Dies sollte auch bei der Kleidung sein. Sobald uns etwas nicht mehr gefällt muss etwas neues her. Wir von Ronny.de bieten hochwertige und langlebige Textilien an, bei denen es jedoch auch zu schade ist T-Shirts mit einem schönen T-Shirt Druck im Schrank verstauben zu lassen oder das T-Shirt wegzuschmeißen. Auch, wenn man sich selber verändert hat und man sich an dem alten Look satt gesehen hat ist das noch lange kein Grund dafür.
Daher gibt es jetzt die Möglichkeit den Druck auf T-Shirts mit einem neuen zu ersetzen und das T-Shirt in einem neuen Glanz auferstehen zu lassen um so die Stoffe zu erhalten.
Dazu wurde eine neue Tinte entwickelt, die mit extra dafür vorgesehenem Waschmittel ausgewaschen werden kann.
Auf Baumwollstoffen kann der Druck ohne jegliche Rückstände ausgewaschen werden, auf anderen Stoffen können vereinzelnd blasse Schatten zurück bleiben.
In Zusammenarbeit mit Anne Noordegraaf hat Refinity so eine ganze Kollektion auf GOTS Zertifizierter Baumwolle oder auf Tencel angefertigt. Diese Kleidungsstücke sind vollständig biologisch abbaubar und können ohne Verwendung von Chlor oder Bleichmittel Recycelt und wiederverwertet werden.

Vorteile dieser Druckmethode sind beispielsweise:

- die Kleidung kann im Druckshop (z.B. www.ronny.de) neu bedruckt werden
- Firmen, Vereine oder Organisationen können bei Veränderung ihres Logos leichter die Kleidung anpassen
- Drucke können vor dem Recyceln entfernt werden und so die Wiederverwertung ohne Verwendung von Schädlichen Stoffen zu ermöglichen
- die Tinte und das Waschmittel enthalten keine Schädlichen Inhaltsstoffe
- Weniger neues Textilmaterial wird benötigt und somit werden auch Transport- und Lieferwege kleiner
- die Drucke sind dennoch Waschmaschinen fähig und langlebig.

Derzeit wird an der Verbesserung dieser Technik gearbeitet um diese Druckmethode auch auf anderen Textilien verwendbar zu machen.

Refinity unterstützt verschiedenste Projekte die Kleidung biologisch und nachhaltig produzieren und designen.

Permanente Drucke durch Sonnenlicht

Inkodye” ist eine auf Wasser basierender Farbstoff, der seine Farbe mit der Sonnenlichteinstrahlung entwickelt. Diese Farbe wurde speziell zum Färben von natürlichen Materialien entwickelt und kann sich mit Stoffen wie Jute, Hanf, Wolle, Holz, Baumwolle, Seide oder Leder verbinden.
Einmal entwickelt ist die Farbe fest durch Sonnenlicht “eingebrannt”.
Die Farbe ist erhältlich in Blau, Rot und Orange. Um ein vielfältigeres Farbergebnis beim T-Shirt Druck zu erhalten können die Farben auch gemischt oder mit Wasser verdünnt werden.
Als Motiv eigenen sich besonders gut schwarz/weiß negative von Fotos oder Alltägliche Gegenstände, die man zu Hause finden kann z.B.: Schraubenzieher, Büroklammern, Scheren, Blätter, Blumen,… . Flache Gegenstände erhalten hierbei eine klarere Kontur, da höhere Gegenstände einen größeren Schatten werfen und die Konturen verschwimmen können.
Um ein optimales Ergebnis für den T-Shirt Druck zu bekommen muss eine dünne(!) Schicht der gewünschten Farbe auf das T-Shirt aufgetragen werden, entweder mit einem Pinsel oder einem Schwamm. Danach wird das Motiv auf die gewünschte Stelle gelegt. Die Negativ- Folie eines Fotos oder leichte Gegenstände (Blätter, Blumen…) können mithilfe einer Glasplatte beschwert werden um so das verwackeln zu vermeiden.
Nun muss das T-Shirt nur noch in die Sonne gelegt werden und es bedruckt sich quasi wie von Zauberhand.
Alles, was Sonnenlicht abbekommt wird dauerhaft eingefärbt und das T-Shirt kann ohne Farbverlust gewaschen werden.
Das Ganze kann auch im Haus gemacht werden. Hierbei ist nur darauf zu achten, dass der Raum indem gedruckt wird gut durchlüftet ist. Mit dem Bügeleisen erhält man ein schnelleres, jedoch nicht so intensives Ergebnis als mit der Sonne.

Das Färbemittel wurde von unabhängigen Toxicologen getestet und als unbedenklich empfunden. Es enthält keine dauerhaft rückständigen Chemikalien.
Die Farbe basiert auf Wasser und man benötigt zum Reinigen der Arbeitsmaterialien nichts anderes als Wasser und herkömmliche Seife.
Der Kontakt mit den Augen und der Haut sollte vermieden werden.

Wie drucke ich mein Foto auf mein T-Shirt?

Um ein Foto-Motiv auf das T-Shirt zu drucken musst du zuerst ein negativ von deinem gewünschten Motiv erstellen. Hierzu gibt es genügend Freeware im Internet oder auch eine spezielle App der Farbmittelhersteller.
Wandel dein Foto zunächst in ein schwarz/weiß Bild um, danach invertierst du die Farben. Denk daran: alles, was von der Sonne bestrahlt wird, ist am Ende farbig.
Falls du einen Drucker hast, der auf Folie Drucken kann kannst du nun dein Motiv direkt ausdrucken.
Ansonsten kannst du es dir auch bei deinem Örtlichen Copie-Shop ausdrucken lassen.
Nun trage eine dünne Schicht der Farbe auf die gewünschte Stelle auf und lege die Folie darüber. Um verwackeln zu vermeiden kannst du das Ganze mit einer Glasplatte beschweren oder anderst Fixieren. Nach ca einer halben Stunde erhälst du den gewünschten T-Shirt Druck.

Tipp: Je höher du den Schwarzanteil der Farbe setzt und je höher dein Kontrast wird, desto klarer wird das Endergebnis.
Falls Licht durch die schwarzen Stellen kommt kannst du deine Folie auch zweimal bedrucken.

Mehr Infos gibts im Video:

drucken mit Sonnenlicht

Q:http://www.kickstarter.com/projects/lumi/print-on-fabric-using-sunlight-the-lumi-process; http://vimeo.com/45725193#