Waschtipps für bedruckten Textilien

Wer lange etwas von seinem neuem T-Shirt haben möchte, muss nur ein paar Kleinigkeiten beachten.

Am Besten du wäschst dein Kleidungsstück die ersten paar male per Hand mit einem milden Waschmittel. Frisch gedruckte T-Shirts und andere Textilien können Farbrückstände enthalten, die gerne auch mal andere Kleidungsstücke mit einfärben.
Nachdem die überschüssige Farbe ausgewaschen ist, kann das Textil mit in die normale Wäsche.
Achte darauf das du dein T-Shirt mit dem Druck nach innen drehst (auf links) damit dieser nicht so beansprucht wird.
Die Waschtemperatur sollte nicht über 40°C liegen.
Am Besten du hängst alles gleich nach dem Waschen auf die Leine, damit ersparst du dir viel Bügelarbeit.
Den trockner solltest du bei bedruckten Textilien immer meiden.
Beim Bügeln musst du darauf achten, dass der Druck nicht direkt mit dem Bügeleisen in Verbindung kommt. Bügel einfach das T-Shirt wieder auf Innenseite. Alternativ kannst du ein dünnes Tuch oder Backpapier über den Druck legen. Pass auf, dass das Ganze nicht zu heiß wird sonst löst sich der Druck ab.

Beachtest du alle Tipps kannst du dich lane an deinem T-Shirt Druck freuen.

Der Frühling ist da!

Letzte Woche war Frühlingsanfang, und man erlebt schon die ersten wärmeren Tage.  Das heißt für viele auch Ausmisten der alten Winterkleidung, die grauen Mäntel werden in den Schrank gehängt und sich farbenfroher und leichter zu kleiden.
Wer ganz individuell sein möchte, kann sich bei uns sein eigenes T-Shirt gestalten und bedrucken lassen.
Denn mit dem passenden Frühlingsmotiv kommt dann auch ganz schnell die gute Laune!
Die Aussage „Kleider machen Leute“ kann hier gerne mal wörtlich genommen werden. Sobald man sich luftiger und farbenfroher kleidet, fühlt man sich auch nicht mehr so beengt.
Und was gibt es Schöneres als eine laue Windböe, die unter das T-Shirt weht und man die Sonnenstrahlen auf der Haut spürt.
Sehr gut geht das mit einem leichten Polyestershirt, das sich fast wie eine zweite Haut anfühlt.
Besonders gern werden Polyester T-Shirts als Sportkleidung verwendet. Positive Eigenschaften von Polyester Textilien sind beispielsweise, dass es nicht aufträgt, nicht auf der Haut kratzt, es trocknet schnell und muss nicht gebügelt werden. Außerdem sind Polyester Stoffe sehr atmungsaktiv.
Der perfekte Druck für Polyestertextilien ist der Sublimationsdruck. Die Farbe wird beim Sublimationsdruck direkt in die Stoffasern eingedampft und verbindet sich mit dem T-Shirt.
Die Poren werden nicht verklebt und das Shirt bleibt atmungsaktiv. Alle Positiven Eigenschaften des T-Shirts werden behalten. Die Farbe trägt nicht auf den Stoff auf, verblasst nicht oder blättert ab, neben diesen Vorteilen ist für umweltbewusste Menschen noch zu erwähnen, das dies alles ohne Lösungsmittel etc. geschieht sondern ausschließlich mit Wasserdampf.
Für andere Textilien ist die Beflockung sehr interessant.
Bei dieser Druckmethode wird aus einer speziellen Folie das gewünschte Motiv geplottet (ausgeschnitten) und anschließend entgittert (die überschüssige Folie wird entfernt).
Auf der Flock Folie befindet sich eine Klebefläche, in der kleinste farbige Textilfasern eingelassen sind. Das ausgeschnittene Motiv wird nun auf das T-Shirt gelegt und mithilfe einer Presse erhitzt und auf das T-Shirt gedruckt.
Für die Beflockung / Flockdruck eignen sich einfarbige und unkomplizierte Motive wie Schriftzüge, Zahlen, Logos …
So entsteht ein hochwertiger, lang haltender Druck mit 3-D Optik, der besonders gerne für Trikotaufdrucke oder Schriftzüge verwendet wird.
Ähnlich wie die Beflockung funktioniert der Flexdruck. Anstelle einer Folie mit Textilfasern wird jedoch nur eine bunte Folie verwendet.
Farbenfrohere und aufwendigere Motive lassen sich mit anderen Druckmethoden Drucken lassen (Siebdruck, Digitaldruck, Fotodruck, Sublimationsdruck).
Hochwertigere Veredelung bieten wir per Besticken.
Egal ob Einzelanfertigungen oder Großaufträge, Ronny macht jedem das passende Angebot.

T-Shirt Druck auf umweltbewussten Shirts

Mit der Aufnahme der neuen marke „Stanley & Stella“ bieten wir euch die Möglichkeit euern T-Shirt Druck auf ein vollkommen innovatives Textil zu drucken.
Neben Bio Baumwolle verwendet Stanley & Stella auch die neuartige Faser Tencel® in der T-Shirt Produktion.
Um zu erfahren, was es damit auf sich hat einfach weiterlesen=)

Tencel® ist eine Faser aus Zellulose. Die Bäume aus denen die Zellulose gewonnen wird werden auf Farmen angebaut, die sich auf den nachhaltigen Anbau spezialisiert haben.
Nach dem Anbau wird in der Herstellung darauf geachtet, dass mehr als 99 Prozent der verwendeten Lösungsmittel recycelt werden.
Auch der Wasser- und Stromverbrauch wird kontrolliert um ihn so gering wie möglich zu halten. Nicht nur, dass kaum Chemieabfall anfällt auch auf freies Chlor wird verzichtet.
Textilien von Stanley & Stella, die von uns für den T-Shirt Druck verwendet werden besethen zum Teil aus diesen Fasern.

  • Tencel®- Revolutionär
  • Tencel® nimmt überschüssige Feuchtigkeit auf und gibt diese schnellstmöglich wieder an die Umwelt ab.
    Durch die Bestandteile der Fasern an denen winzige Fibrillen (Härchen) sitzen entsteht eine einzigartige Struktur. Die Fibrillen sind regelmäßig angeordnet und sorgen so für die innovative Eigenschaft dieses Stoffes.
    Da die Fibrillen hydrophil (d.h.wasserliebend, was besagt, dass ein Stoff stark mit Wasser wechselwirkt ) sind sorgen sie für einen perfekten Wärme- und Feuchtigkeitsaustausch.

  • Warum Tencel® statt Baumwolle?
  • Ein wesentlicher Faktor spielt hier wahrscheinlich die Umweltfreundlichkeit. Die Herstellung von konventioneller Baumwolle ist sehr umweltbelastend und oft auch nicht ethisch vertretbar. Tencel® bietet hier eine zudem noch funktionalere Alternative.
    Durch den Anbau der Tencel® Bäume (Vorwiegend Buchen oder Eukalypthus)auf zertifizierten Farmen wird die landwirtschaftlich genutzte Fläche im Vergleich zum Baumwollanbau effizienter genutzt und liefert einen höheren Hektarertrag.

    Auch das Endprodukt ist nicht zu verachten.
    TENCEL®-Jeans, die heute schon aus einem Anteil von 25% aus Tencel bestehen, ermöglichen eine Verbesserung der typischen Waschprozesse, welche zu einer Verringerung des Wasserverbrauchs um 45 % und zu einer 35 % geringerer Chemikalienbelastung führt.

  • Wer steckt hinter Tencel®?
  • Die Lenzing AG mit dem Hauptaktionär B&C und Sitz in Österreich setzt seit knapp 70 Jahren die qualitäts Standarts in Sachen Cellulosefaserherstellung.

    Seit 2009 stärkt Lenzing zunehmend seine Position am asiatischen und indonesischen Fasermarkt und besitzt große Anteile an der Holdinggesellschaft Pura Golden Lion und deren Tochterunternehmen PT. South Pacific Viscose sowie am tschechischen Zellstoffhersteller Biocel Paskov A.S

    Lenzing ist eine der führenden Cellulosefaser Hersteller und produziert neben Tencel® auch Fasern, die vor Feuer, Strahlungshitze, Elektrische Störlichtbögen, Flüssigen Metalle sowie vor Brennbaren Flüssigkeiten schützen und andere innovative Cellulosefasern

    Nicht nur der Anbau sondern auch die Herstellung wird auf Öko getrimmt. In den produktions Prozessen wird besonderer Wert darauf gelegt den Wasser- und Energieverbrauch und den Einsatz von Chemikalien zu minimieren. Anfallende produkte in der Herstellung werden weiter verkauft oder wiederverwertet. So z.B. die abfallende Xylose, die als Süßstoff in der Lebensmittelindustrie verwendet wird. Wetere Informationen zu Lenzing und derne Produkte findest du auf deren Homepage.