All-Over-Druck

In der warmen Jahreszeit kommt man schnell mal ins Schwitzen, kann aber nicht immer in Badekleidung oder Adamskostüm herumrennen. Für all die geplagten viel ­Schwitzer gibt jetzt das passende Kleidungsstück und von uns natürlich perfekt bedruckt. In den strahlendsten Farben leuchtet der All-Over-Druck durch spezielles Sublimationsverfahren auch noch nach etlichen Waschgängen und Schwitzattacken.
Beim Sublimationsverfahren werden die Farben direkt in den Stoff gedampft und werden in die Faser eingeschlossen. Daher waschen sich die Drucke nicht aus und verblassen nicht.

Dies kann nur auf einem T-Shirt geschehn mit einem Polyesteranteil von 70% oder mehr.  Andere Vorteile dieser Textilien sind beispielsweise, dass der T-Shirt Druck kaum zu spüren  ist und  der T-Shirt Stoff sehr atmungsaktiv ist, außerdem werden Bügelfeinde mit dem knitterfreien Stoff ihr Vergnügen haben.

Das Beste an dem Ganzen ist, dass der Druck sich über das gesamte T-Shirt abbildet. Keine kleinen Logos, Namen oder pixelige Bilder mehr! Lieber Fotorealistische riefen Bilder auf dem ganzen Shirt!

Dabei spielt es keine Rolle, was für ein Motiv auf das T-Shirt gedruckt werden soll. Sowohl wilde Muster, Tiermotive oder andere Bilder sind möglich. Der Phantasie sind wie immer keine Grenzen gesetzt. Wir drucken sowohl Einzelanfertigungen als auch große Bestellungen.
Damit Ihr euch schon mal etwas darunter vorstellen könnt findet Ihr immer ein paar neue Aufträge auf unserer Facebook Seite, auf der Homepage oder hier im Blog.

 

All-Over-Druck im Sublimationsverfahren

All-Over-Druck im Sublimationsverfahren

All-Over-Druck im Sublimationsverfahren

All-Over-Druck, T-Shirt Druck Judo

All-Over-Druck Sublimationsdruck

All-Over-Druck, T-Shirt Druck, Sublimationsdruck

All-Over-Druck im Sublimationsverfahren

All-Over-Druck, T-Shirt Druck, Sublimation

 

 

 

Waschtipps für bedruckten Textilien

Wer lange etwas von seinem neuem T-Shirt haben möchte, muss nur ein paar Kleinigkeiten beachten.

Am Besten du wäschst dein Kleidungsstück die ersten paar male per Hand mit einem milden Waschmittel. Frisch gedruckte T-Shirts und andere Textilien können Farbrückstände enthalten, die gerne auch mal andere Kleidungsstücke mit einfärben.
Nachdem die überschüssige Farbe ausgewaschen ist, kann das Textil mit in die normale Wäsche.
Achte darauf das du dein T-Shirt mit dem Druck nach innen drehst (auf links) damit dieser nicht so beansprucht wird.
Die Waschtemperatur sollte nicht über 40°C liegen.
Am Besten du hängst alles gleich nach dem Waschen auf die Leine, damit ersparst du dir viel Bügelarbeit.
Den trockner solltest du bei bedruckten Textilien immer meiden.
Beim Bügeln musst du darauf achten, dass der Druck nicht direkt mit dem Bügeleisen in Verbindung kommt. Bügel einfach das T-Shirt wieder auf Innenseite. Alternativ kannst du ein dünnes Tuch oder Backpapier über den Druck legen. Pass auf, dass das Ganze nicht zu heiß wird sonst löst sich der Druck ab.

Beachtest du alle Tipps kannst du dich lane an deinem T-Shirt Druck freuen.

All-Over Drucke im Sublimationsdruckverfahren

Dieser Druck ist ein Ganzflächiger Druck, welcher das komplette Textil abdeckt oder die größte Fläche eines T-Shirts bedruckt. Dadurch muss man sich nicht auf eine bestimmtes Ausmaß des gewünschten Motivs einschränken. Sogar über Hindernisse wie Taschen oder Nähte kann gedruckt werden.
Das Druckmotiv kann so beispielsweise ein Muster darstellen, welches sich auf dem gesamten T-Shirt abdruckt, ein riesiges Motiv oder ein Schriftzug, welcher sich um das gesamte T-Shirt windet.

Häufig wird der All-Over Druck im Siebdruck angeboten, das hat jedoch den Nachteil, dass eine große Auflage gedruckt werden sollte, Einzelanfertigungen sind oft nicht möglich und wenn dann nur teuer. Durch das Sublimationsverfahren bekommen Sie nicht nur einen hochwertigeren Druck, sondern können auch Einzelstücke günstig anfertigen lassen.

Weiter Vorteile des All-Over Drucks im Sublimationsdruck sind z.B.:

-Dieser Druck ist immens lange haltbar. Mithilfe des speziellen Druckverfahrens, bei welchem Dispersionsfarbstoffe durch Druck und hoher Temperatur in die Textilfasern des Stoffes eingedampft werden, verschmilzt das Farbmittel mit den Fasern und ist dadurch gegen Umwelteinflüsse wie Ultraviolette-Strahlung oder dauerndes waschen resistent. Solange das T-Shirt lebt werden Sie Freude mit dem Sublimationsdruck haben.

-Wegen des Sublimieren in den Stoff werden keine schädlichen Lösungsmittel oder Weichmacher benutzt. Somit ist der Druck sehr umweltschonend.

-Neben Bekleidungstextilien können auch Tassen, Kissen, Handtücher, Stofftiere oder Werbemittel sublimiert werden.

-Der Druck ist nicht zu fühlen. Der Druck wird nicht auf den Stoff „aufgeklebt“ und somit entstehen keine verstopfte Poren. Das Textil bleibt atmungsaktiv. Dies sollte besonders für Sportler sehr attraktiv sein.

Genaue Informationen über den Sublimationsdruck erhalten Sie auf unserer Homepage.

Selbstreinigende Baumwolle

2011 wurde von Ning Liu, Doktorant in Prof. Gang Sun´s Abteilung für Textile Bekleidung an der UC Davis ein selbstreinigendes Baumwollgewebe hergestellt. Dies zersetzt bei Sonnen- und Lichteinstrahlung Bakterien und giftige Chemikalien wie Pestizidrückstände.
Wer hat davon nicht schon geträumt ein solches T-Shirt zu besitzen, das man nicht mehr waschen braucht.
Besonders interessiert an diesem Gewebe ist das Militär. Genau so könnte es bei Schutzkleidung des biologischen und chemischen Bereichs, im Gesundheitswesen oder im Nahrungsmittel- oder Agrarbereichs verwendet werden.
Liu verwendete für dieses “Zauber-Textil” eine bereits bekannte Verbindung (Anthrachinon-2-Carbonsäure; 2-AQC), die er in den Stoff integrierte. Dies ist nicht wie bereits bekannte Selbstreiniger auswaschbar und hat keinen Einfluss auf die Eigenschaften des Gewebes.
Zusammen mit Licht produziert das 2-AQC reaktive Sauerstoffspezien wie Hydroxyl-Radikale und Wasserstoffperoxide die organische Verbindungen wie Pestizide oder Bakterien abtötet.
Anscheinend haben Wissenschaftler in Schanghai schon vor einiger Zeit eine billigere Alternative mithilfe von Nanopartikeln entwickelt, diese wird aber erst 2027 auf dem Markt sein.

Wer nicht so lange warten kann und sich nicht verschulden will kann auch zu Wollprodukten greifen.
Wolle (z.B. Schafwolle, aus der 3% aller Fasern bestehen) ist das Ausgangsprodukt für Fleece, Tweet, Filz, Garne, Pullover, Jacken, Mützen, Gebrauchstextilien,…
Im Vergleich zu Baumwolle benötigt man zur Reinigung von Wolle einen niedrigeren Energiebedarf, da Wolle bei niedriger Temperatur gewaschen wird und das Trocknen im Trockner und Bügeln entfällt. Meißt ist jedoch regelmäßiges Lüften bei Wollprodukten ausreichend, das Wolle selbstreinigend ist. Wolltextilien nehmen Schmutz und Scheißgeruch kaum auf und leiten Feuchtigkeit wesentlich schneller ab als Baumwolle.

Wer also jetzt Lust hat auf Kleidung aus Wolle und dann noch individuell bedrucken oder besticken lassen will laden wir recht herzlich ein sich auf unserer Homepage umzuschauen. Neben T-Shirt Druck bieten wir auch Wollmützen, Fleecejacken … an.

Q:http://www.news.ucdavis.edu/search/news_detail.lasso?id=10000

Wiederbedruckbare T-Shirts

Refinit versucht einen effizienten Weg zu finden Modedesigner, Firmen und Fabriken zu unterstützen ökologisch effizient zu Produzieren und designen. Sie kooperieren sowohl mit Designer als auch mit Firmen und Fabriken. Refinity unterstützt diese um ihre Kollektionen umweltfreundlich zu gestalten.

In unserer Zeit ist alles schnelllebig und vergänglich und dauernd beginnt etwas neues. Dies sollte auch bei der Kleidung sein. Sobald uns etwas nicht mehr gefällt muss etwas neues her. Wir von Ronny.de bieten hochwertige und langlebige Textilien an, bei denen es jedoch auch zu schade ist T-Shirts mit einem schönen T-Shirt Druck im Schrank verstauben zu lassen oder das T-Shirt wegzuschmeißen. Auch, wenn man sich selber verändert hat und man sich an dem alten Look satt gesehen hat ist das noch lange kein Grund dafür.
Daher gibt es jetzt die Möglichkeit den Druck auf T-Shirts mit einem neuen zu ersetzen und das T-Shirt in einem neuen Glanz auferstehen zu lassen um so die Stoffe zu erhalten.
Dazu wurde eine neue Tinte entwickelt, die mit extra dafür vorgesehenem Waschmittel ausgewaschen werden kann.
Auf Baumwollstoffen kann der Druck ohne jegliche Rückstände ausgewaschen werden, auf anderen Stoffen können vereinzelnd blasse Schatten zurück bleiben.
In Zusammenarbeit mit Anne Noordegraaf hat Refinity so eine ganze Kollektion auf GOTS Zertifizierter Baumwolle oder auf Tencel angefertigt. Diese Kleidungsstücke sind vollständig biologisch abbaubar und können ohne Verwendung von Chlor oder Bleichmittel Recycelt und wiederverwertet werden.

Vorteile dieser Druckmethode sind beispielsweise:

- die Kleidung kann im Druckshop (z.B. www.ronny.de) neu bedruckt werden
- Firmen, Vereine oder Organisationen können bei Veränderung ihres Logos leichter die Kleidung anpassen
- Drucke können vor dem Recyceln entfernt werden und so die Wiederverwertung ohne Verwendung von Schädlichen Stoffen zu ermöglichen
- die Tinte und das Waschmittel enthalten keine Schädlichen Inhaltsstoffe
- Weniger neues Textilmaterial wird benötigt und somit werden auch Transport- und Lieferwege kleiner
- die Drucke sind dennoch Waschmaschinen fähig und langlebig.

Derzeit wird an der Verbesserung dieser Technik gearbeitet um diese Druckmethode auch auf anderen Textilien verwendbar zu machen.

Refinity unterstützt verschiedenste Projekte die Kleidung biologisch und nachhaltig produzieren und designen.

Permanente Drucke durch Sonnenlicht

Inkodye” ist eine auf Wasser basierender Farbstoff, der seine Farbe mit der Sonnenlichteinstrahlung entwickelt. Diese Farbe wurde speziell zum Färben von natürlichen Materialien entwickelt und kann sich mit Stoffen wie Jute, Hanf, Wolle, Holz, Baumwolle, Seide oder Leder verbinden.
Einmal entwickelt ist die Farbe fest durch Sonnenlicht “eingebrannt”.
Die Farbe ist erhältlich in Blau, Rot und Orange. Um ein vielfältigeres Farbergebnis beim T-Shirt Druck zu erhalten können die Farben auch gemischt oder mit Wasser verdünnt werden.
Als Motiv eigenen sich besonders gut schwarz/weiß negative von Fotos oder Alltägliche Gegenstände, die man zu Hause finden kann z.B.: Schraubenzieher, Büroklammern, Scheren, Blätter, Blumen,… . Flache Gegenstände erhalten hierbei eine klarere Kontur, da höhere Gegenstände einen größeren Schatten werfen und die Konturen verschwimmen können.
Um ein optimales Ergebnis für den T-Shirt Druck zu bekommen muss eine dünne(!) Schicht der gewünschten Farbe auf das T-Shirt aufgetragen werden, entweder mit einem Pinsel oder einem Schwamm. Danach wird das Motiv auf die gewünschte Stelle gelegt. Die Negativ- Folie eines Fotos oder leichte Gegenstände (Blätter, Blumen…) können mithilfe einer Glasplatte beschwert werden um so das verwackeln zu vermeiden.
Nun muss das T-Shirt nur noch in die Sonne gelegt werden und es bedruckt sich quasi wie von Zauberhand.
Alles, was Sonnenlicht abbekommt wird dauerhaft eingefärbt und das T-Shirt kann ohne Farbverlust gewaschen werden.
Das Ganze kann auch im Haus gemacht werden. Hierbei ist nur darauf zu achten, dass der Raum indem gedruckt wird gut durchlüftet ist. Mit dem Bügeleisen erhält man ein schnelleres, jedoch nicht so intensives Ergebnis als mit der Sonne.

Das Färbemittel wurde von unabhängigen Toxicologen getestet und als unbedenklich empfunden. Es enthält keine dauerhaft rückständigen Chemikalien.
Die Farbe basiert auf Wasser und man benötigt zum Reinigen der Arbeitsmaterialien nichts anderes als Wasser und herkömmliche Seife.
Der Kontakt mit den Augen und der Haut sollte vermieden werden.

Wie drucke ich mein Foto auf mein T-Shirt?

Um ein Foto-Motiv auf das T-Shirt zu drucken musst du zuerst ein negativ von deinem gewünschten Motiv erstellen. Hierzu gibt es genügend Freeware im Internet oder auch eine spezielle App der Farbmittelhersteller.
Wandel dein Foto zunächst in ein schwarz/weiß Bild um, danach invertierst du die Farben. Denk daran: alles, was von der Sonne bestrahlt wird, ist am Ende farbig.
Falls du einen Drucker hast, der auf Folie Drucken kann kannst du nun dein Motiv direkt ausdrucken.
Ansonsten kannst du es dir auch bei deinem Örtlichen Copie-Shop ausdrucken lassen.
Nun trage eine dünne Schicht der Farbe auf die gewünschte Stelle auf und lege die Folie darüber. Um verwackeln zu vermeiden kannst du das Ganze mit einer Glasplatte beschweren oder anderst Fixieren. Nach ca einer halben Stunde erhälst du den gewünschten T-Shirt Druck.

Tipp: Je höher du den Schwarzanteil der Farbe setzt und je höher dein Kontrast wird, desto klarer wird das Endergebnis.
Falls Licht durch die schwarzen Stellen kommt kannst du deine Folie auch zweimal bedrucken.

Mehr Infos gibts im Video:

drucken mit Sonnenlicht

Q:http://www.kickstarter.com/projects/lumi/print-on-fabric-using-sunlight-the-lumi-process; http://vimeo.com/45725193#

Was ist eigentlich… REACH Compliance?

Um euch einen nicht schädlichen T-Shirt Druck zu gewährleisten haben wir
euch schon zu einigen Auszeichnungen auf Textilien informiert.
Heute gibt’s einen kleinen Einblick in eine Firma, ohne die viele Firmen
einen sehr großen administrativen Aufwand haben und gegebenenfalls das Risiko von wirtschaftlichen Verlusten oder von Sanktionen wegen nicht oder zu spät beachteter Vorschriften zu bekommen.
Viele Vorschriften müssen eingehalten und beachtet werden und diese sind oft unübersichtlich oder schwer verständlich. Hierbei unterstützt die REACH Compliance GmbH tatkräftig und kompetent, sowohl bei der Umsetzung als auch bei der Optimierung.

Die Hersteller und Importeure von Stoffen haben nun die Pflicht sicher zu stellen, dass ihre Stoffe sicher verwendet werden können und dies über den gesamten Lebenszyklus bis zu Entsorgung. Ebenso sind Sie dazu verpflichtet, die in den Sicherheitsdatenblättern enthaltenen Vorgaben für die Risikominderung umzusetzen.

Eine wichtige Rolle spielt hierbei die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) mit Sitz in Helsinki. Sie ist die zentrale Behörde in Europa, die für die Umsetzung der Gesetzgebung zuständig ist.

Hier kommt dann die REACH Compliance GmbH zum Zug. Sie unterstützt Firmen bei der Einhaltung der Vorschriften. Zum einen werden Mitarbeiter des jeweiligen Unternehmens geschult oder Bearbeitungsaufträge übernommen.

Die drei großen Unterstützungsfelder sind: Beratung zur Chemikaliensicherung nach dem EU-Chemikalienrecht und der CH-Chemikaliengesetzgebung; Beratung zum Gesundheitsschutz im Betrieb; Beratung zur Arbeitssicherung im Betrieb.

Durch diese Überprüfung kann gewährleistet werden. Dass dein T-Shirt sowohl beim Hersteller als auch bei dir Daheim bis zum Ende ohne belastende Chemikalien behandelt wurde oder enthält. So steht einem ungefährlichen T-Shirt Druck nichts mehr im Weg.

T-Shirt Druck auf umweltbewussten Shirts

Mit der Aufnahme der neuen marke “Stanley & Stella” bieten wir euch die Möglichkeit euern T-Shirt Druck auf ein vollkommen innovatives Textil zu drucken.
Neben Bio Baumwolle verwendet Stanley & Stella auch die neuartige Faser Tencel® in der T-Shirt Produktion.
Um zu erfahren, was es damit auf sich hat einfach weiterlesen=)

Tencel® ist eine Faser aus Zellulose. Die Bäume aus denen die Zellulose gewonnen wird werden auf Farmen angebaut, die sich auf den nachhaltigen Anbau spezialisiert haben.
Nach dem Anbau wird in der Herstellung darauf geachtet, dass mehr als 99 Prozent der verwendeten Lösungsmittel recycelt werden.
Auch der Wasser- und Stromverbrauch wird kontrolliert um ihn so gering wie möglich zu halten. Nicht nur, dass kaum Chemieabfall anfällt auch auf freies Chlor wird verzichtet.
Textilien von Stanley & Stella, die von uns für den T-Shirt Druck verwendet werden besethen zum Teil aus diesen Fasern.

  • Tencel®- Revolutionär
  • Tencel® nimmt überschüssige Feuchtigkeit auf und gibt diese schnellstmöglich wieder an die Umwelt ab.
    Durch die Bestandteile der Fasern an denen winzige Fibrillen (Härchen) sitzen entsteht eine einzigartige Struktur. Die Fibrillen sind regelmäßig angeordnet und sorgen so für die innovative Eigenschaft dieses Stoffes.
    Da die Fibrillen hydrophil (d.h.wasserliebend, was besagt, dass ein Stoff stark mit Wasser wechselwirkt ) sind sorgen sie für einen perfekten Wärme- und Feuchtigkeitsaustausch.

  • Warum Tencel® statt Baumwolle?
  • Ein wesentlicher Faktor spielt hier wahrscheinlich die Umweltfreundlichkeit. Die Herstellung von konventioneller Baumwolle ist sehr umweltbelastend und oft auch nicht ethisch vertretbar. Tencel® bietet hier eine zudem noch funktionalere Alternative.
    Durch den Anbau der Tencel® Bäume (Vorwiegend Buchen oder Eukalypthus)auf zertifizierten Farmen wird die landwirtschaftlich genutzte Fläche im Vergleich zum Baumwollanbau effizienter genutzt und liefert einen höheren Hektarertrag.

    Auch das Endprodukt ist nicht zu verachten.
    TENCEL®-Jeans, die heute schon aus einem Anteil von 25% aus Tencel bestehen, ermöglichen eine Verbesserung der typischen Waschprozesse, welche zu einer Verringerung des Wasserverbrauchs um 45 % und zu einer 35 % geringerer Chemikalienbelastung führt.

  • Wer steckt hinter Tencel®?
  • Die Lenzing AG mit dem Hauptaktionär B&C und Sitz in Österreich setzt seit knapp 70 Jahren die qualitäts Standarts in Sachen Cellulosefaserherstellung.

    Seit 2009 stärkt Lenzing zunehmend seine Position am asiatischen und indonesischen Fasermarkt und besitzt große Anteile an der Holdinggesellschaft Pura Golden Lion und deren Tochterunternehmen PT. South Pacific Viscose sowie am tschechischen Zellstoffhersteller Biocel Paskov A.S

    Lenzing ist eine der führenden Cellulosefaser Hersteller und produziert neben Tencel® auch Fasern, die vor Feuer, Strahlungshitze, Elektrische Störlichtbögen, Flüssigen Metalle sowie vor Brennbaren Flüssigkeiten schützen und andere innovative Cellulosefasern

    Nicht nur der Anbau sondern auch die Herstellung wird auf Öko getrimmt. In den produktions Prozessen wird besonderer Wert darauf gelegt den Wasser- und Energieverbrauch und den Einsatz von Chemikalien zu minimieren. Anfallende produkte in der Herstellung werden weiter verkauft oder wiederverwertet. So z.B. die abfallende Xylose, die als Süßstoff in der Lebensmittelindustrie verwendet wird. Wetere Informationen zu Lenzing und derne Produkte findest du auf deren Homepage.

    Was tun mit alter, ausrangierter Kleidung? – Upcycling Tipp

    Besonders jetzt im Sommer nagt die Hitze an beinahe jedem. Wer genießt es in diesen tage nicht im Garten oder auf dem Balkon in der Hängematte oder auf dem Liegestuhl zu liegen, mit einem kühlen Drink in der Hand, guter Musik im Radio und einer kühlen Sommerbrise auf der Haut.
    Warum diesen Luxus nicht auch ihren Stubentigern ermöglichen?
    Mit einem alten T-Shirt, Pullover oder Hose ist dies im Handumdrehen gemacht. Gekaufte Babyhängematten kriegt man erst ab 100€ mit einem alten Kleidungsstück und ein paar kleinen Dingen wie Holz, Schnur… die man vielleicht sogar daheim hat kann eine Tier-Hängematte ganz einfach selbst gebaut werden.
    Warum also nicht kurz selbst zeit investieren und danach eine individuell gestaltete Hängematt in den Händen halten?
    Je nachdem, für wen das gute Stück gedacht ist muss natürlich auf Stoffqualität und Größe geachtet werden.
    Für Katzen und kleine Hunde reicht ein altes T-Shirt, Pullover oder eine ausrangierte Hose. Je nach Bedarf nehmt ihr den Stoff einfach doppelt oder schneidet euch die schönen Stellen raus und näht verschiedene Flicken zusammen.
    Als Verzierung, Deko oder Spiel Accessoire können noch Schnüre, Fransen, Plüsch … angenäht werden. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.
    Um die Hängematte aufzuhängen müssen noch Ösen angebracht werden und Haken in der Wand oder an der Decke. Um ein komfortablen Einstieg zu gewährleisten sollte die Hängematte in Bodennähe angebracht werden. Alternativ zu Haken und Ösen können auch Seile an der Hängematte befestigt werden um so den hänge Platz zu variieren.
    Um dem ganzen einen persönlichen touch zu verleihen kann noch der Name, kein kleines Krönchen oder ein Foto des Lieblings auf die Hängematte gedruckt werden.
    So steht dem Powernapping deines kleinen Stubentigers nichts mehr im Weg.

    ausführliche Anleitungen kannst du dir hier, hier und hier anschauen.